Saubere Energie aus dem Rheinischen Braunkohlerevier

Konsequenter Kohleausstieg braucht schnellen Erneuerbaren-Ausbau

Unsere Forderung

Wirksamer Klimaschutz geht nur mit einem schnellen Ausstieg aus der schmutzigen Braunkohle. Und der Kohleausstieg benötigt einen ambitionierten Ausbau Erneuerbarer Energien – auf vormaligen Braunkohleflächen. Das ist die ReinRevierWende!

Wenn Braunkohlemeiler vom Netz gehen, werden riesige Tagebauflächen frei. Sie können – und müssen – schnell für den Ausbau Erneuerbarer Energien gesichert und genutzt werden. Wie das politisch umgesetzt und rechtlich verankert werden kann, lesen Sie hier.

Weiterlesen

Unterstützer werden

Unsere Forderungen werden ideell bereits von zahlreichen Akteuren aus Branche und Region unterstützt. U.a.:

 

Bürgerbeteiligung

ReinRevierWende heißt: Eine schnelle, sichere und konsequente Energiewende vor Ort – und zwar in Bürgerhand!

Die Erneuerbaren Energien sollen im Rheinischen Revier schon in wenigen Jahren die Stromproduktion durch schmutzige Braunkohle ersetzen. Im Zusammenspiel mit weiteren Aktivitäten wollen wir so auch neue Arbeitsplätze schaffen und alte erhalten. Das geht umso besser, je größer die Beteiligung von Bürgerinnen und Bürgern in der Region ist. Wir wollen deshalb, dass Bürgerenergie eine tragende Rolle beim Strukturwandel in der Region spielt.

Weiterlesen

 

Das Konzept

Ein derartiges Projekt ist in seiner Dimension beispiellos in Europa.

Deshalb lässt es sich nur verwirklichen, wenn möglichst viele Partner mitmachen: Damit unser Plan einer ReinRevierWende gelingen kann, brauchen wir das Engagement und die Teilhabe von Bürgerinnen und Bürgern, lokalen Energieakteuren und Kommunen. Aber auch Landes- und Bundesregierung sind gefragt. Dass das Konzept, dessen ursprüngliche Fassung wir bereits im Herbst 2018 – also noch vor den Beschlüssen der Kohlekommission – veröffentlicht haben, wirtschaftlich und technisch funktioniert, ist wissenschaftlich mit mehreren Studien untermauert.

Weiterlesen

Downloads

Kurzkonzept

PDF 576 KB

Download

Fact Sheet

PDF 571 KB

Download

Studie

PDF 902 KB

Download

Aktuelles

Greenpeace Energy fordert raschen Erneuerbaren-Ausbau in Braunkohleregionen„Die Bundesregierung muss diese Potenziale dringend nutzen“

Das Bundeskabinett befasst sich in seiner heutigen Sitzung mit der Umsetzung des Kohlekompromisses und will die mit den betroffenen Bundesländern verhandelten Eckpunkte des Strukturstärkungsgesetzes beschließen. Diese sehen u.a. Strukturhilfen für die betroffenen...

Weiterlesen

Greenpeace Energy fordert rechtliche Anpassungen bei KohleausstiegSchneller Ökostrom-Ausbau auf Tagebauflächen als Gegenleistung für Strukturhilfen und Entschädigungen

Die Zahlungen des Bundes an Landesregierungen und Konzerne im Zuge des Kohleausstiegs sollen an einen dezentralen und bürgernahen Ausbau erneuerbarer Energien geknüpft werden. Dies fordert der Ökoenergieanbieter Greenpeace Energy mit einem juristischen Maßnahmenpaket...

Weiterlesen

Wie geht der Strukturwandel voran?Bürgerenergie fürs Rheinische Revier

Die Braunkohle-Kraftwerke und -Tagebaue im Rheinland werden stillgelegt, soviel steht fest. Aber bis wann? Und in welchem Tempo und Umfang sollen Erneuerbare Energien an ihre Stelle treten? Dafür gibt es bisher keinen Plan. Doch die Bürgerinnen und Bürgerwollen wollen...

Weiterlesen